Städtische Galerie Dresden

25.06.2024 — 02.03.2025

Großformate

Der zunehmende Wohlstand und die steigende nationale Überheblichkeit im europäischen Imperialismus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zeigte sich in einem erhöhten Drang nach geeigneten Repräsentationsformen. Auch die Malerei suchte nach Formaten, die mit ihrer Größe beeindrucken und in ihren Motiven den Rahmen sprengen sollten.

15.05.2024 — 29.09.2024

Haus in der Nähe eines großen Waldes

Ein Haus ist der Ausgangspunkt eines modernen Märchens. Das Haus steht in Dresden und hat eine interessante Geschichte. Eine Zeit lang residierte hier – vis à vis zur Dresdner Stasi-Zentrale ein Außenposten des sowjetischen KGB. Von 1985 bis 1990 ging hier auch der junge Geheimdienstoffizier Wladimir Putin ein und aus.

08.05.2024 — 02.09.2024

Glöckner. Schenkung und Bestand

Das Albertinum erhielt 2023 von Dr. Peter Hahn, bis 2003 Direktor des Bauhaus-Archives Berlin, zwei Gemälde des europaweit geschätzten konstruktivistischen Malers Hermann Glöckner (1889 - 1987) geschenkt. Diese werden nun erstmals im Kontext des facettenreichen Museumsbestandes gezeigt.

05.03.2024 — 02.03.2025

Himmelblau. Über den Himmel in der Kunst des 19. Jahrhunderts

Die Farben des Himmels haben Künstler*innen schon immer begeistert, ein Blau, das umso tiefer erscheint, je mehr es von Wolken umrahmt ist, oder die Rot- und Gelbtöne, die je nach Sonnenlicht, das Spektrum der Blauvarianten erweitern. Die Landschaftsmalerei ist eine der wichtigsten Gattungen der Malerei des 19. Jahrhunderts. Das Albertinum besitzt eine große Sammlung von Landschaftsdarstellungen. Sie zeigen vor allem Gegenden in Sachsen und in Italien. Dabei konkurriert der Himmel nicht selten mit historischen Stätten, anderen touristisch attraktiven Orten oder kleinen genrehaften Erzählungen. Wie eine Aura überwölben Wolken und die blaue Luft das Geschehen.

22.06.2024 — 08.09.2024

Gerhard Richter. Serien | Variationen

Werkserien und Motivwiederholungen sind im Œuvre Gerhard Richters von zentraler Bedeutung. Dabei geht es dem Künstler nicht um den bloßen Vervielfältigungsprozess, sondern um die experimentelle Auseinandersetzung mit identischen oder verwandten Themen in unterschiedlichen künstlerischen Ausführungen, Medien und Formaten.

>>>Vorschau  | Archiv: 2024 / 2023 / 2022 / 2020 / 2019 / 2018 / 2017 / 2016 / 2015 / alle

Archiv:
Veranstaltungen des Freundeskreises

Donnerstag, 08. Februar 2024
19 Uhr Uhr
/ Projektraum Neue Galerie / Wilsdruffer Straße 2 / 01067 Dresden

Ausstellungseröffnung

Hegenbarth-Stipendiaten 2023, sowie Vergabe der neuen Stipendien - Eintritt frei

>>>mehr

Donnerstag, 11. April 2024
19 Uhr Uhr
/ Städtische Galerie Dresden / Wilsdruffer Straße 2 / 01067 Dresden

Preview zur Ausstellung:

Jahrhundertzeugin - Die Malerin Irena Rüther-Rabinowicz

>>>mehr

Donnerstag, 08. Februar 2024
19 Uhr Uhr
/ Projektraum Neue Galerie / Wilsdruffer Straße 2 / 01067 Dresden

Ausstellungseröffnung

Hegenbarth-Stipendiaten 2023, sowie Vergabe der neuen Stipendien - Eintritt frei

>>>mehr

Donnerstag, 11. April 2024
19 Uhr Uhr
/ Städtische Galerie Dresden / Wilsdruffer Straße 2 / 01067 Dresden

Preview zur Ausstellung:

Jahrhundertzeugin - Die Malerin Irena Rüther-Rabinowicz

>>>mehr

>>>Programm der Städtischen Galerie Dresden